QB Herbst 15/16

Liebe Eltern und Kinder der Erich Kästner-Schule,

im September sind 61 neue Erstklässler/-innen an unserer Schule eingeschult worden. Sie haben sich inzwischen sehr gut eingelebt. Alle „Löwen-, Raben- und Igelkinder“ lernen in der Klasse eifrig alle Buchstaben und Zahlen kennen und spielen in der Pause besonders gerne mit ihren Patenkindern.

Die Klassen 2a und 2c sind zu Beginn des neuen Schuljahres in die ihre Klassenräume (ehemals Leseparadies und Musikraum) eingezogen. Die hell gestalteten Räume motivieren besonders zum intensiven Lernen.

Die Offene Ganztagsschule besuchen zur Zeit 160 Kinder. Beim Elterncafe am 26.09.13 hatten die Eltern Gelegenheit, sich über das bunte und umfangreiche Nachmittags-Angebot mit künstlerischen, handwerklichen und sportlichen Aktionen (Sonnenblatt) zu informieren. Frau Dopp, Frau Aslan, Frau Plaschke, Frau Berndt, Frau Kupczanko und Frau Schuyesmans sowie einige Lehrerinnen gestalten im Nachmittagsbereich die AG´s und die neu organisierte Lernzeit/ Hausaufgabenbetreuung.
Aktuelle Informationen oder Änderungen, die die Betreuung betreffen, erhalten Sie durch die Briefpost der Offenen Ganztagsschule.

Wichtige Schulinformationen:
Seit Schuljahresbeginn ist Frau Rüß die neue Klassenlehrerin der Klasse 2a. Nach dem Start in einem Übergangsklassenraum ist die 2a nun gut in ihrem eigentlichen Klassenraum angekommen. Auch Frau Marquardt konnte mit ihrer Klasse 2c aus der OGS in den normalen Klassentrakt umziehen.
Nach den Sommerferien ging auch die Ausbildung der EKS-Schulranger in die letzte Runde. Inzwischen haben sich 12 Viertklässler, die von Frau Schuyesmans extra hierfür ausgebildet worden sind, den Klassen vorgestellt. Nun unterstützen sie während der Hofpausen die Pausenaufsicht bei Streitigkeiten. Sie sind an den leuchtend gelben Warnwesten zu erkennen.
Auch das neue Schulparlament hat in diesem Schuljahr schon einmal getagt. Alle Klassensprecher „debattierten“ über mögliche neue Großspielgeräte für den Schulhof. Die meisten Stimmen wurden für neue Schaukeln, große Fußballtore mit Netz, ein riesiges Klettergerüst sowie eine Röhrenrutsche abgegeben. So müssen sich alle beim Sponsorenlauf besonders anstrengen, damit möglichst viele Wünsche in Erfüllung gehen können. Wir freuen uns darauf, nach den Herbstferien den erlaufenen Geldbetrag bekannt zu geben.

Notizen aus dem Schulalltag:
In den letzten Wochen buddeln wieder einige Baustellenfahrzeuge auf dem Schulhof herum. Der Grund dafür: Die EKS bekam neue Fahrradständer und die Hausmeisterwohnung einen neuen Eingansbereich. Bald strahlt dann alles in neuem Glanz. Auch in den Schulräumen hat sich einiges getan, ein separater Musikraum ist wieder eingerichtet, im OGS-Bereich gibt es jetzt wieder ein gemütliches Leseparadies und bald kann auch der Computerraum genutzt werden.

Am letzten Mittwoch im September veranstaltete der Förderverein traditionell
seinen Kinder-, Kleidertrödelmarkt. Bei strahlend sonnigem Herbstwetter wechselten viele schöne Dinge den Besitzer. Für das leibliche Wohl sorgte wieder der Förderverein mit Kaffee, Saft, Kuchen und Waffeln.
Am Samstag, den 19.09.15, fand der Schulgartentag in Kombination mit dem Tag der Offenen Tür statt. Jede Menge Helferinnen und Helfer machten den Garten flott für den Winter. Die Gartenhäuschen bekamen neue Dachpappe, der Schulteich hat nun eine Abdeckung, die das Herbstlaub auffängt und alle Wege sind wieder von Unkraut befreit. Die schöne Atmosphäre während des Schulgartentages steckte auch die Schülerscouts beim gleichzeitig stattfindenden Tag der offenen Tür an. Sie stellten neugierigen Besuchern die Schule vor. Viele Informationen gab es auch noch in den Klassen von den Lehrerinnen und den anwesenden Eltern.
Zum Abschluss des ersten Schulquartals freuen Kinder und Lehrer/-innen sich auch auf das gemeinsame Erntedankfest. Es werden wieder Herbstlieder gesungen, Geschichten vorgespielt und Herbstgedichte vorgetragen.

Infos aus den Klassen:
Unsere Viertklässler hatten direkt zum Schuljahresbeginn eine Woche Spaß auf der jeweiligen Klassenfahrt. Eine wunderschöne Zeit verbrachten die Klassen 4a und 4b in Ratingen, das Thema Wald stand auf dem Programm. Die Klasse 4c war in Junkern Beel auf dem Pferdehof. Nun kennen sich alle Schüler/-innen mit dem Pflegen von Pferden aus und können auch ein wenig reiten.
Auch die Radfahrprüfung haben viele Viertklässler prima absolviert. Hier ein besonderes Danke-Schön an alle Eltern, die als Helfer mit dabei waren.
Die Drittklässler sind jetzt fit im Inlineskaten. Die Klasse 3a trainierte in der Heidebrinkschule, die beiden anderen Klassen nutzten den Schulhof für kleine Inlinespiele.
Rund um die Kartoffel dreht sich alles in den zweiten Schuljahren. Auf den Kartoffelfesten kam sogar der „Kartoffelkönig zu Besuch“.
Spielnachmittage zum Kennenlernen wurden in den ersten Klassen veranstaltet. Kinder und Eltern kennen sich jetzt hervorragend auf dem Schulgelände aus. Neue und alte Bekanntschaften wurden gepflegt.

Ein Blick in die Zukunft:
- In der Woche nach den Herbstferien kommt der Schulzahnarzt.
- Am Dienstag, den 10.11.15, steht das Martinsfest vor der Tür. Die Schulpflegschaft organisiert dieses Fest und wird sich über viele helfende Hände aus der Elternschaft riesig freuen.
- In der Woche vom 16. – 20.11.15, ist für die Klassen 1, 2 und 3 Elternsprechtag. Sie als Erziehungsberechtigte haben dann Gelegenheit sich über den Leistungsstand Ihres Kindes zu informieren. Die genauen Termine erhalten sie von der Klassenlehrerin. Für die 4. Klassen findet die Elternberatung vom 14. – 18.12.2015 statt.
Alle weiteren Termine sind Ihnen über unseren Schulterminplaner bereits bekannt.

Apfelbäumchen

Ein alter Mann pflanzte kleine Apfelbäumchen.
Da lachten die Leute und sagten zu ihm:
„Warum pflanzt du diese Bäume?
Viele Jahre werden vergehen, bis sie Früchte tragen,
und du selbst wirst von diesen Bäumen
keine Äpfel mehr essen können.“

Da antwortete der Alte:
„Ich selbst werde keine ernten.
Aber wenn nach vielen Jahren
andere die Äpfel von diesen Bäumen essen,
werden sie mir dankbar sein.“

Leo Tolstoi

In der herrlichen „Apfel-Zeit“ wünscht das Kollegium
der Erich Kästner-Schule allen Eltern und Kindern
in den Ferien viele Gelegenheiten,
um Mus oder Kompott herzustellen,
um duftende Apfelkuchen zu backen
oder um kleine Apfelbäumchen zu pflanzen!

Beate Brill
(Schulleiterin)
_________________________________________________

P.S.: Neue Verkehrswegeregelung an der EKS

Seit der zweiten Schulwoche wird zu Unterrichtsbeginn und –schluss die Zufahrtsstraße zur Schule gesperrt. Die „Elterntaxis“ werden nun mit Hilfe einer Einbahnstraßenregelung über den Parkplatz geführt, so dass es auf der Parkfläche nicht zu Begegnungsverkehr kommt. Die meisten Eltern nehmen diese Regelung gerne an, auch im Hinblick auf die Sicherheit für ihre Kinder. Die Beleuchtung für den neuen Fußweg ist auch schon in Auftrag gegeben!!!

Eine Bitte kommt aber noch von unserem Schülerlotsen, Herrn Giesel: Mit Rücksicht auf alle Kinder sollten alle Autos in den Parkbuchten parken oder anhalten, ansonsten entsteht für die nachkommenden Autos ein Stau an der Bushaltestelle!!!